Dein Warenkorb ist leer

Erste Schritte

Eine grundlegende Einführung in die Welt von Dropper

Willkommen bei deinen ersten Schritten mit Dropper! Hier stellen wir dir alle Elemente und Funktionen vor, die du für deine ersten Drops benötigst. In wenigen Minuten wirst du dich zurechtfinden, versprochen.

Dropper starten und kennenlernen

Nach der erfolgreichen Installation kannst du Dropper im Admin Backend deines JTL Shops unter Plugins > Plugins > Dropper starten. Oder du benutzt einfach den Link auf unserem Dropper Widget im Dashboard deines JTL Shop Backends.

Dropper Widget

Die Grundbereiche

Wenn du Dropper gestartet hast, ist es an der Zeit, die Grundbereiche kennen zulernen. Vieles erschließt sich zwar aus der Benutzung, trotzdem möchten wir hier die wichtigsten Bereiche und deren Zweck vorstellen. Das wird dir im weiteren Verlauf der Dokumentation helfen, dich zurechtzufinden.

Dropper Grundelemente

Top Bar

In der Top Bar 1 kannst du schnell auf das Dropper Dashboard zugreifen und Änderungen deiner Drops speichern. Hier erhälst du auch Zugriff auf deine Uploads, kannst zu automatisch gesetzten Speicherpunkten zurückspringen oder Drops exportieren und importieren.

Speichern in der Top Bar

Wichtig zu wissen: Dropper speichert deinen Änderungen nicht automatisch. Falls du Änderungen vorgenommen hast, die gespeichert werden sollten, wir der Speichern Button in der Top Bar deutlich hervorgehoben. Ein Klick hierauf speichert alle Änderungen die du seitdem getätigt hast.

Sidebar

In der Sidebar 2 findest du alle von dir angelegten Drops. Du hast weiterhin die Möglichkeit nach bestehen Drops zu suchen oder diese zu sortieren.

Content Area

Der Inhalt der Content Area 3 ändert sich je nach Status und aktueller Aufgabe. Hier befüllst du bspw. Drops mit Inhalten, stöberst im Dashboard durch installierte Drops oder legst Einfügemethoden fest.

Das Dashboard

Wenn du Dropper startest, landest du direkt im Dashboard. Das Dashboard bietet dir einen Überblick über verfügbare Drops sowie eine Liste prominenter Drops in unserem Store.

Dropper Dashboard Navigation und Suche

Im linken oberen Bereich kannst du zwischen zwei verschiedenen Ansichten umschalten: liste bereits installierte Drops auf oder solche, die in unserem Store verfügbar sind. Du kannst die aktuell ausgewählte Liste durchsuchen und durch die entsprechenden Drops blättern.

Wenn du durch deine installierten Drops navigierst und einen Kachel klickst, öffnet sich ein Dialog, in dem du alles Wissenswerte über das Drop erfährst. Befindet sich das Drop in unserem Store, aber wurde noch nicht von dir installiert, kommst du mit einem Klick auf die entsprechende Detailseite in unserem Store.

Dropper Einstellungen

Im unteren Bereich des Dashboards erhälst du Informationen über die installierte Dropper Version und deine verwendete Lizenz.

Link zu den Dropper Einstellungen im Dashboard

Ein Klick auf diese Versioninformationen öffnet einen Dialog, in dem du grundlegende Einstellungen wie die Templatebasis deiner Dropper Installation festlegen kannst.

Einstellungsdialog im Dropper Dashboard

Drop Detailansicht

Drop Detailansicht

In der Detailansicht findest du neben einer kurzen Beschreibung der Funktionen des Drops die detailierte Dokumentation 1 und Informationen zu deiner verwendeten Lizenz 2 .

Schließlich kannst du auch hier auch eine Instanz des Drops erstellen 3 .

Drop Instanzen erstellen

Um Inhalte und Funktionen eines Drops in deinen Shop einzufügen, musst du eine Instanz des Drops erstellen. Das kannst du immer in der Drop Detailansicht tun, die du über das Dashboard oder auch die Sidebar erreichst.

Beim Erstellen einer Instanz öffnet sich ein Dialog, der im Grunde immer gleich aufgebaut ist. Hier zeigen wir dir die Ansicht des Dialoges unseres kostenlosen Plain Drops.

Drop Instanz erstellen

Den Namen deiner Drop Instanz legst du unter 1 fest. Klicke in den voreingestellten Namen, um dein Drop umzubenennen. Mit einem Klick auf das Auge neben dem Namen kannst du die Sichtbarkeit des Drops bestimmen. Hierbei interessant: ausgeblendete Drops kannst du im Preview Modus sichtbar machen und so noch vor der Veröffentlichung testen.

Weiter zum Bereich Einstellungen 2 . Hier befinden sich spezifische Einstellungen des Drops (versteckt hinter dem Zahnrad Symbol) und Einfügeoptionen ("Wann & wo anzeigen"). Letztere sind für alle Drops identisch.

Schließlich der Bereich Konfiguration 3 . Dieser unterscheidet sich stark je nach Drop. Hier findest du alle wichtigen Controls, um die Inhalte und Funktionen deines Drops festzulegen. Welche das sein können, erfährst du detailliert an anderer Stelle .

Alle Elemente des Dialogs werden dir grundlegend über Tooltips erklärt. Wenn du jedoch eine ausführliche Dokumentation deines aktuellen Drops benötigst, erreichst du dise über das Fragezeichen Symbol 4 .

Für jetzt soll es uns genügen, den Namen der Drop Instanz und einen kurzen Testinhalt festzulegen. Bei einer Änderung deins Drops wirst du eine Veränderung in der Top Bar bemerken: der Speichern Button zeigt dir an, dass Änderungen noch nicht gespeichert wurden. Speichere die Änderungen also mit einem Klick auf den Speichern Button in der Top Bar.

Drop befüllen und Speichern

Drops organisieren

Die Sidebar bietet dir Zugriff auf deine bereits erstellten Drop Instanzen. Hier kannst du nach Drops suchen, diese duplizieren oder löschen.

Neue Drops kannst du ebenfalls über die Sidebar erstellen: ein Klick auf "Neues Drop" öffnet zunächst einen Dialog, in dem du alle in deiner Installation verfügbaren Drops durchsuchen kannst. Ein Klick in die Liste erstellt eine neue Instanz deines gewünschten Drops.

Dropper Sidebar organisieren

Ein Klick auf den Namen deines Drops öffnet den Dialog zum Editieren wie beim Erstellen einer neuen Instanz. Über den Namen deiner Instanz kannst du Drops auch gruppieren: Benutze einen Präfix wie Startseite: im Namen, um dein Drop in die Gruppe Startseite einzufügen. Der Doppelpunkt trennt dabei den Name der Gruppe vom Namen deines Drops. So behälst du auch bei einer großen Anzahl von Drops stets die Übersicht. Drops ohne Gruppennamen findest du in der Sidebargruppe Ungruppiert .

Drops einfügen

Wenn du ein Drop erstellt und konfiguriert hast, möchtest du es natürlich noch in deinem Shop anzeigen. Dazu bietet dir jedes Drop verschiedene Optionen unter "Wann & Wo anzeigen".

Drop Wann und Wo anzeigen

Die Darstellungsposition von Drops bestimmst du primär durch CSS Selektoren und Einfügemethoden, die du vielleicht schon durch unsere JTL Shop Plugins kennst. Dropper bietet dir zusätzliche einen cleveren Selektor-Finder, mit dem du die Elemente deines Shops durchsuchen und so die passenden Einfügeposition bestimmen kannst.

Dropper Selektor Finder

Oft benötigst du aber weiterreichende Bedingungen um zu bestimmen, wann genau dein Drop aktiviert werden soll. Über Darstellungsfilter kannst du bspw. festlegen, dass dein Drop nur bei bestimmten Artikeln, Seitentypen oder in eingegrenzten Zeiträumen angezeigt wird. Alle möglichen Einfügemethoden und Darstellungsfilter stellen wir dir hier vor .

Best Practice

Grenze mit den gegebenen Darstellungsfiltern die Anzeige deiner Drops so genau wie möglich ein. Das hilft der Allgemeinen Performance und vermeidet, dass ein Drop an Stellen angzeigt wird, wo es evtl. garnicht beabsichtigst. Der Filter Seitentyp bietet einen sehr guten Einstieg für eine Vorfilterung.

Es hat sich ebenfalls als sinnvoll erwiesen, deine Drops nach dem Seitentyp im Namen zu gruppieren. Hast du beispielsweise einen Slider auf der Starsteite, gib ihm den Namen Startseite: Slider um ihn später im Backend schneller zu finden.

Fazit

In diesem Abschnitt hast du grundlegende Funktionen und Möglichkeiten von Dropper und Drops kennengelernt. Viele Funktionen sind von uns so erdacht und umgesetzt, dass sie auch ohne größere Erklärungen verwendbar sind. Im besten Fall kannst du jetzt also loslegen und Dropper nebst Drops nutzen!

Natürlich gehen wir aber noch weiter und erklären dir alle Funktionen hier im Detail .