Dein Warenkorb ist leer

Eingabeelemente

Lerne welche Möglichkeiten der Eingabe das Dropper Backend liefert

Diese Seite gibt dir einen Überblick über alle Eingabeelemente (oder Controls), die wir dir in unseren Drops zur Pflege deiner Inhalte zur Verfügung stellen.

Controls

Bevor wir auf die Besonderheiten einiger Drop Controls eingehen, hier eine Übersicht.

Control Was du eingeben kannst
Text Einfache Texte wie Titel oder Überschriften.
HTML Komplexere Texte via Editor, die auch per HTML formatiert werden können.
Checkbox Einfache Einstellungen.
File Verschiedene Dateitypen mit einem Control, das auch Drag & Drop beherscht.
Switch Ein Wert aus vorgegebenen Optionen.
Select Ein Wert aus vorgegebenen Optionen mit einem durchsuchbaren Drop Down Control.
Multiselect Mehrere Werte aus vorgegebene Optionen, die auch sortiert werden können.
Link Einen Link zu Artikeln, Kategorien, Herstellern oder externen Seiten.
Date Datumsangaben mit einem Kalender-Control.
Color Eine Farbe mittels Namen, HEX oder RGB(A) Code
List Listen mit verwaltbaren Elementen, die wiederum Controls enthalten.
Grid Elemente, die in einem responsiven Gridsystem angeordnet werden.
Number Einfache Zahlen (Eingaben werden validiert).
Unit Zahlen inkl. Einheiten.
Icon Icons aus verschiedenen Iconsets wie Font Awesome.

Text Control

Das Text Control ist eigentlich selbsterklärend. Nur eine Besonderheit gilt es zu beachten: um Fehleingaben zu minimieren, zeigen wir - wann immer es sinnvoll ist - die entsprechende Einheit zur Eingabe rechts neben dem Control an.

Text Control mit Einheit

HTML Control

Häufig benötigst du in deinen Drops längere Texte, die du auch formatieren möchtest. Für diese Fälle geben wir dir einen sehr guten aber trotzdem einfachen HTML Editor an die Hand.

Da das Control auch über einen Vollbildmodus verfügt, Syntaxhighligthing und das Einrücken per [TAB] beherrscht, sind auch komplexe HTML Snipets für dich zukünftig kein Problem mehr. Oft kannst du in HTML Conrols auch Smarty verwenden .

Wer komplexere Inhalte mit dem HTML Control pflegt, wünscht sich bei Änderungen Funktionen zum Suchen & Ersetzen von Texten . Ensprechende Dialoge aktivierst du mit den Tastenkombinationen [STRG] + [F] bzw. [STRG] + [H] .

Suchen und Ersetzen in einem HTML Control

Drops verknüpfen

Das HTML Control kann auch andere Drops verknüpfen . Wie das genau funktioniert, erfährst du auf einer separaten Seite.

Im Detail: Drops verknüpfen .

File Control

Mit dem File Control kannst du beliebige Dateien (häufig werden das Bilder sein) zu deinem Drop hinzufügen. Dafür kannst du verschiedene Wege nutzen:

  • eine Datei per Klick auf den "Datei hochladen" von deinem Computer hinzufügen
  • die Datei aus der Mediengalerie wählen
  • eine URL eingeben und so auch entfernte Dateien verlinken

Auch Drag & Drop ist hier möglich. Ziehe eine Datei von deinem Desktop direkt in das Control, um diese hochzuladen. Hochgeladene Dateien platziert Dropper im Ordner [Shoproot]/bilder/kk_dropper_uploads .

Multiselect Control

Im Multiselect Control kannst du mehrere Werte aus mehreren vorgegebenen Optionen wählen. Falls die Reihenfolge der Werte im Drop eine Rolle spielen, kannst die diese einfach per Drag & Drop ändern.

Link Control

Wen Drops Links benötigen, wird dir das Link Control sehr helfen. Hiermit kannst du nicht nur externe Links eingeben, sondern auch deine Kategorien, Produkte, CMS Seiten oder Herstellerseiten verlinken.

Der Vorteil: interne Links werden im Frondend dynamisch aufgelöst, so dass du die Namen der verlinkten Seiten im Laufe der Zeit ändern kannst, ohne "tote Links" zu erzeugen. Die Angabe eines Linktitels für interne Links ist optional.

Color Control

Mit dem Color Control kannst du auf einfache Art und Weise Farben definieren. Klickst du auf das Color Control, öffnet sich ein Color Picker, in dem du deine Farbe direkt von einer Palette wählen kannst. Ein Schieberegler im Color Picker gibt dir sogar die Möglichkeit, den Alphakanal der Farbe und somit ihre Transparenz zu bestimmen (1.0: volle Deckkraft, 0.0: volle Transparent).

Color Control mit HEX Wert

Tipp: du kannt deinen Farbcode auch ohne Color Picker direkt in das Color Control schreiben. Erlaubt sind hierbei alle validen CSS Farbnotationen .

List Control

Manche Drops geben dir die Möglichkeiten, mehrere komplexe Inhalte innerhalb einer Liste zu erstellen. Ein Beispiel zur Verwendung von Listen ist unser Powerslide : hier möchtest du üblicherweise mehrere Listenelemente (in diesem Fall nennen wir diese passend "Slides") erstellen, die jeweils zumindest ein Bild, einen Titel und einen Link enthalten.

Mit einem Klick auf den + Button öffnest du den Dialog zum Erstellen eines neuen Listenelementes. Dieser ähnelt dem Dialog zur Konfiguration eines Drops. In der Liste deiner Elemente kannst du über die rechten Icons ein Listenelement duplizieren oder löschen. Die Sortierreihemfolge änderst du einfach per Drag & Drop.

Darstellungsfilter in Listenelementen

Die Darstellungsbedingungen eines Listenelementes sind im Standard immer die selben wie die des Drops. Durch das Trichter-Icon kannst du jedoch gesonderte Darstellungsfilter für ein einzelnes Element festlegen.

Grid Control

Mit dem Grid Control kannst du Elemente beliebig anordnen und Layouts für verschiedene Gerätebreiten erstellen. Es wird bspw. als zentrales Control im Flex Layout 2.0 und auch in Contact Form ab Version 2.0 verwendet.

Grid Control im Flex Layout (links) und Contact Form (rechts)

Die Grid-Elemente unterscheiden sich dabei je nach Anwendungsfall. Im Flex Layout sind die Elemente des Grids sogenannte Spaces (HTML Controls), im Contact Form Drop ordnest du im Grid Formularelemente (Inputs, Checkboxen, Text-Areas, Buttons) an. Im Folgenden zeigen wir das Grid Control meist innerhalb eines Flex Layout Drops.

Grid Elemente erstellen

Du kannst ein Grid Element durch einen Klick auf das + im Grid selbst oder im Konfigurationsbereich des Grids erstellen.

Im Flex Layout Drop exisitiert sogar noch ein weiterer Weg: via Drag'n'Drop kannst du ein Drop aus der Dropper Sidebar in dein Grid ziehen und somit ein Space erstellen.

Grid Elemente anordnen

Hast du einmal Elemente erstellt, kannst du dein Grid gestalten und anordnen, indem du:

  • die Breite deiner Elemente änderst
  • Elemente nebeneinander anordnest
  • deren Position via Drag'n'Drop veränderst
  • ein Offset festlegst und somit Elemente einrückst

Eine besondere Stärke des Grid Controls ist es, dass du deine Layouts für verschiedene Bildschirmbreiten optimieren kannst. Lies dazu mehr im Abschnitt "Breakpoints"!

Aktionen für Grid Elemente

Aktionen mit Grid Spaces im Flex Layout

Mit einem Klick auf das Zahnradsymbol in der linken oberen Eckes eines Elements kannst du:

  • das Element für diesen Breakpoint verstecken (mehr im Abschnitt Breakpoints)
  • einen Umbruch erzwingen
  • das Element duplizieren
  • das Element löschen

Löscht du einen Element einmal versehentlich, nutze Speicherpunkte , um den alten Zustand deines Grids wiederherzustellen.

Elemente einrücken und Umbrüche

Du kannst Elemete auch einrücken und somit bspw. zentriert darstellen. Sollen darunter wieder zentrierte Spaces folgen, kann dir ein Umbruch helfen.

Breakpoints

Mit Breakpoints kannst du dein Grid für verschiedene Bildschirmbreiten optimieren. Der Ansatz ist dir vielleicht von Media Queries bekannt, wir denken diesen Ansatz im Grid Control jedoch noch etwas weiter. Mehr dazu im Abschnitt zum Query Modus.

Standard Breakpoints

Erstellst du ein neues Grid, ist immer genau ein Breakpoint mit den Namen MAX vorhanden. Stell dir diesen als Standardansicht für dein Grid vor. Ausgehend von dieser Standardansicht kannst du nun weitere Ansichten bzw. Layouts für andere Bildschirmgrößen erstellen.

Wir stellen dir eine Reihe vordefinierter Breakpoints zur Auswahl.

Breakpoint ab - bis Pixelgröße entspricht in etwa
XS 1px - 575px Smartphone
SM 576px - 767px Smartphone groß
MD 768px - 991px Tablet
LG 992px - 1199px Notebook
XL 1200px - 1439px Desktop
XXL 1440px - 1699px Desktop (groß)
Custom Breakpoints

Neben unseren Standardgrößen kannst du auf Wunsch auch eigene Breakpoints nach deinen Anforderungen definieren.

Eigene Breakpoints erstellen

Einstellungen für Breakpoints

Für deine Breakpoints kannst du eine Reihe von Einstellungen vornehmen. Unsere vordefinierten Breakpoints (Ausnahme: die Standardansicht MAX) kannst du so übrigens auch anpassen.

Breakpoint Einstellungen

  • Einstellungen: öffnet ein Einstellungsmenü, in dem du Titel, Beschreibung und Breite des Breakpoints festlegen kannst
  • Zurücksetzen: setzt alle Elemente in der Ansicht des Breakpoints auf volle Breite
  • Löschen: löscht den Breakpoint
  • Layout-Übernahme: ermöglicht die Übernahme eines Layouts aus einem anderen Breakpoint
Query Modus: Seitenbreite vs. Containerbreite

Im Einstellungsbereich deines Grids kannst du den sogenannten Query Modus festlegen. Im Standard ist hier die Option Seitenbreite (absolut) vorausgewählt, was dem Verhalten und der Logik von Media Queries im responsiven Webdesign entspricht. Der Fokus liegt dabei auf der Seitenbreite des Ausgabegerätes bzw. des Browsers.

Query Modus im Flex Layout Drop einstellen

Mit Dropper kannst du deine Drops prinzipiell auch mehrfach in deinem Shop platzieren, z.B. einmal in der recht schmalen Sidebar und einmal im breiten Contentbereich deiner Startseite.

Wählst du als Query-Modus die Containerbreite (relativ) , beziehen sich deine Breakpoints auf die Breite deines Einfügeortes, nicht der Seitenbreite! Das vereinfacht oft die Konfiguration deines Grids und verbessert das responsive Verhalten.

Verstecken vs. Deaktivieren vs. Darstellungsfilter

Du kannst die Anzeige eines Grid-Elements auch mit Darstellungsfiltern einschränken oder einen Space komplett deaktiveren . Beachte hierbei, dass diese Änderungen für alle deine Layouts gleichermaßen angewendet werden, nicht nur für das derzeit aktive! Versteckt wird ein Element mit der CSS Anweisung display: none .

Ausblenden via gilt für Technik
Verstecken aktives Layout via CSS ausblenden display:none
Deaktivieren alle Layouts Code wird nicht ausgeführt, Space wird entfernt
Darstellungsfilter alle Layouts Code wird ggf. nicht ausgeführt, Space wird geleert oder entfernt

Number Control

Das Number Control ähnelt optisch dem Text Control, validiert Eingaben aber auf Zahlen hin. Je nach Anwendungsfall und Drop rundet es Eingaben ggf. auf das passende Format (Nachkommastellen).

Unit Control

Unit Controls werden dir begegnen, wenn du bspw. Maße inklusive verschiedener Maßeinheiten in deinen Drops eingeben möchtest.

Unit Control im Flex Layout Drop

Icon Control

Mit dem Icon Control hast du die Möglichkeit, auf einfache Art und Weise Icons aus verschiedenen Sets wie Font-Awesome oder Material Icons in deinen Drops zu verwenden.

Diese werden dabei als SVG direkt in den DOM deiner Seite geschrieben , du musst also nicht die kompletten (und mitunter sehr großen) Iconsets mit ausliefern, nur um ein Icon zu nutzen.

Du kannst mit englischen und deutschen Stichwörtern nach Icons suchen und auch die Größe und Farbe konfigurieren .

Mehrsprachigkeit

Dropper und Drops sind mehrsprachig: sind mehrere Sprachen im Shop aktiviert, können diese in der Top-Bar von Dropper gewechselt und übersetzte Inhalte hinterlegt werden.

Ist ein Control mehrsprachig, kann nach dem Umschalten der Sprache (das ist ebenfalls im Titel des Controls möglich) ein übersetzter Inhalt eingegeben werden, ansonsten geschieht ein Fallback auf die Standardsprache . Inhalte der Standardsprache können in die aktive Sprache übernommen werden, was die Übersetzung vereinfacht.

Bitte beachtet , dass beim Sprachwechsel im Control auch die "globale" Sprache des Dropper Backends geändert wird.

Sprachvariablen

Neben mehrsprachigen Controls bieten einige Drops auch Sprachvariablen an. Beachte hierbei : Sprachvariablen gelten immer über alle Drop Instanzen hinweg. Änderst du eine Variable in einem Drop, ändert sich deren Wert auch für andere Instanzen dieses Drops.

Sprachvariablen im Drop

Abhängigkeiten

Controls können untereinander Abhängigkeiten aufweisen. In einigen Drops nutzen wir diese Abhängikeiten, um dir eine möglichst übersichtliche Eingabe zu ermöglichen. Wählst du bspw. in einem Checkbox verschiedene Optionen, kann sich der Konfigurationsbereich deines Drops daraufhin verändern. Überflüssige Controls blenden wir ggf. für dich aus.

Deine vorher getätigten Eingaben bleiben weiterhin bestehen. Nach einem Wechsel zurück zur vorherigen Option ist der alte Zustand wiederhergestellt.

Smarty in Drop Controls

In einigen Controls kannst du Smarty Code verwenden, um bspw. auf Templatevariablen oder komplexere Funktionen zuzugreifen. Wenn das der Fall ist (ein Beispiel ist unser Plain Drop ), wird dir das Drop eine Einstellung "Smarty evaluieren" anbieten, die im Standard deaktiviert ist.

Einstellung Smarty Evaluieren im Plain Drop

Wenn du auf Smarty verzichten kannst, empfehlen wir dir, diese Option zu deaktivieren: intern wird die Smarty Funktion {eval} verwendet, die aus Performancegründen nur sparsam eingesetzt werden sollte.

Vorsicht ist beim Umgang mit Smarty und Javascript geboten. Geschweifte Klammern, die häufig auch in Javascript Codeblöcken verwendet werden, werden von Smarty interpretiert und verursachen so Fehler.

Verwende {ldelim} und {rdelim} , um öffnende und schließende geschweifte Klammern in deinem Javascript Code zu ersetzen. Mehr Informationen zu diesem Thema erhältst du in der Smarty Dokumentation .