Finde den Weihnachtsmann und spare jeden Tag 24% auf ein Drop oder Plugin in unserem Store!
Dein Warenkorb ist leer

09.01.2018 Custom Drops, Dropper

Custom Drops Showcase - RSS Reader

Ihr publiziert News und Tipps in spezialisierten Content Management Systemen (CMS) wie Wordpress oder TYPO3? Ein Custom Drop kann dann helfen, Auszüge davon im eigenen JTL-Shop zu platzieren.

Es kann mühsam sein, mit dem integrierten JTL-Shop CMS einen kundennahen Blog oder umfangreichen Ratgeber auf die Beine zu stellen. Spezialisierte CMS wie Wordpress oder TYPO3 bieten für das Erstellen von (Text-) Inhalten weitaus mehr Funktionen und einen höheren Komfort, weswegen die Wahl dann meist auf solche Systeme fällt.

Werbestudio|MN Logo
Als zertifizierter JTL-Servicepartner setzt das Werbestudio|MN auf JTL-Shop und JTL-Wawi. Und mittlerweile auch auf Custom Drops!

Die Zentraldrogerie geht diesen Weg und betreibt unter zentraldrogerie.de/magazin ein Kundenmagazin. Eingesetztes CMS ist Wordpress.

Zentraldrogerie Magazin

Blogs und Magazine im JTL-Shop anteasern

Möchte man die Inhalte aus dem externen CMS nun trotzdem seinen Shop-Besuchern zeigen, steht man unweigerlich vor einem Problem: wie erledigt man das schnell, unkompliziert und ohne diese duplizieren zu müssen? Mit dem RSS Reader Drop von Werbestudio|MN zum Beispiel!

Das Custom Drop nimmt die URL eines RSS-Feeds , liest diesen aus und stellt dessen Inhalt als Beitragsliste im JTL-Shop dar. Da RSS-Feeds komprimierte Informationen zu den Beiträgen enthalten, ergibt sich bei der Zentraldrogerie diese formschöne Ausgabe am Ende der Startseite.

Inhalte des Magazins im JTL-Shop

Die letzten Magazinbeiträge werden jeweils mit Titel, Bild und einer Kurzfassung angeteasert. Ein Link führt dann auf den kompletten Beitrag im Magazin.

Der Blick ins Backend

In der Konfiguration des Drops können neben der Feed-URL noch einige Einstellungen wie die Anzahl der anzuzeigenden Beiträge oder eine Hintergrundgrafik für die Beiträge des externen CMS hinterlegt werden. Mit wenigen Klicks lassen sich so Beitragslisten erzeugen, die man dann mit den von Dropper bekannten Funktionen an beliebigen Stellen des eigenen JTL-Shops einfügen kann.

Backend des RSS Reader Drops

Die Darstellung des Feeds erledigt die template.tpl des Custom Drops gemeinsam mit einer eigenen CSS Datei. Das RSS Reader Drop würde so auch in anderen JTL-Shops (mit gänzlich anderen Shoptemplates) eine ähnliche Ausgabe erzeugen.

Themenrelevanz

Übrigens: Wordpress bietet sogar separate RSS-Feeds für Beiträge aus bestimmten Kategorien oder für Beiträge mit bestimmten Tags. Es wäre also mit dem RSS Reader Drop auch möglich, thematisch passende Beitragslisten bspw. am Ende der jeweils dazu passenden Shopkategorie einzubinden.

Das freut nicht nur den Besucher, sondern mitunter auch die Suchmaschinen. Denn themenrelevante Inhalte und eine externe Verlinkung auf diese könnten sich durchaus positiv auf die Rankings der so ergänzten Kategorie auswirken.

KommentareWas Du und Andere über diesen Beitrag sagen